Die Darlehensbewilligung ist die Zustimmung des Darlehensgebers, einem Antragsteller ein Darlehen zu gewähren. Sie erfolgt, nachdem der Darlehensantrag geprüft und für gültig befunden wurde.

Die Darlehensbewilligung beinhaltet in der Regel die Zusage, eine bestimmte Geldsumme zu einem bestimmten Zeitpunkt zu verleihen und die Konditionen des Darlehens, wie zum Beispiel den Zinssatz, die Laufzeit und die Tilgungsraten.

Die Darlehensbewilligung ist jedoch noch kein endgültiger Darlehensvertrag. Um das Darlehen tatsächlich zu erhalten, muss der Antragsteller in der Regel noch weitere Unterlagen einreichen und den Darlehensvertrag unterschreiben.

Die Darlehensbewilligung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Aufnahme eines Darlehens und gibt dem Antragsteller Sicherheit, dass das Darlehen tatsächlich zur Verfügung gestellt wird.